Évf. 52 szám 1-2 (2013): Kép, látvány, szöveg
Tanulmányok

A kép-tudomány margójára

Megjelent január 1, 2013
Béla Bacsó
Eötvös Loránd Tudományegyetem
PDF

APA

Bacsó, B. (2013). A kép-tudomány margójára. Studia Litteraria, 52(1-2), 9–17. https://doi.org/10.37415/studia/2013/1-2/9–17.

In der heutigen Lage der Kunstwissenschaft gibt es eine sehr lebendige Auseinandersetzung über die mögliche Verständigung des Bildes. „Why art history” war die wichtige Frage von Saxl und die Fragestellung bleibt bis heute auslegungsbedürftig. Einerseits stehen wir bis heute vor einer ausgedehnten Visualisierung der menschlichen Kultur, anderseits diese Tendenz ruft eine vielfältige und manchmal ausweglose Annäherung während der Verständigung des Erscheinenden hervor. Die Frage „Was ist ein Bild?” brachte mit sich eine wesentlich erneuerte Bildauslegung, in der mir weiterhin die hermeneutisch-phänomenologisch geprägten Auslegung bestimmend ist (Gadamer, Imdahl, Boehm). Meine kurze Darstellung erörtert die Vor- und Nachgeschichte der iconic turn und nimmt einen eindeutigen Bezug auf die Hermeneutik des Bildes.