No. 15 (2004)
Articles

Die Möglichkeiten des ökologischen Marketings in der nördlichen Region der ungarischen Tiefebene

Published December 14, 2004
Maria Szolnoki Karkus
Universität Debrecen, Lehrstuhl für Agrarökonomie und Volkswirtschaftslehre, Debrecen
pdf

APA

Szolnoki Karkus, M. (2004). Die Möglichkeiten des ökologischen Marketings in der nördlichen Region der ungarischen Tiefebene. Acta Agraria Debreceniensis, (15), 62–68. https://doi.org/10.34101/actaagrar/15/3359

Diese Studie sucht die Antwort auf die Frage, welche Chancen das ökologische Marketing in der Nördlichen Region der Tiefebene in Ungarn haben kann. Wir haben in den Jahren 1996 und 2003 in unserer Region eine empirische Untersuchung anhand eines standardisierten Fragebogens, und danach persönliche Interviews im Kreis der Unternehmensleiter der Lebensmittelbranche durchgeführt. Aus beiden Untersuchungen hat es sich herausgestellt, dass der Umweltschutz nur durch Gesetzesvorschriften den Unternehmen aufgezwungen wird. Die Anregung des Marktes und der Medien hat eine geringere Bedeutung. Der Umweltschutz liegt unter den Zielen des Unternehmens auf dem letzten Platz. Die Unternehmensleiter meinen: die Stärkung der Rolle des Umweltschutzes würde die Kosten des Unternehmens steigern und kurzfristig den Profit in geringem Maße vermindern.

Downloads

Download data is not yet available.